Hallo verehrter Besucher. Auf dieser kleinen Seite finden sie Informationen zu Lesungen, Hörspielen und Features. Das Sammeln dieser ist eine kleine Leidenschaft von mir. Alle Titel, die sie hier finden, sind in meinem Fundus. Diese Seite betreibe ich zu meinem eigenen Vergnügen und damit ich den Überblick über meine Sammlung behalte.

Hier auf der Startseite werden jeden Tag neue, zufällig ausgewählte Stücke angezeigt. Ich hoffe, dass sie dadurch ein wenig auf den Geschmack kommen. Denn das Hören dieser Geschichten macht wirklich viel Spaß.

Also, viel Spaß beim Stöbern, ihr Rüdiger Sack.

Den Kopf hinhaltenFlugzeuge über Berlin, ohrenbetäubend, Gladgow geht zurück ins Kinofoyer, die Kasseneinnahme verschwindet in seiner Manteltasche, der Lärm der Rosinenbomber übertönt die Schreie der Kassiererin. Der Wochenschau-Kommentator dankt den amerikanischen Piloten ... 1949 wird der junge Werner Gladow mit seiner Bande festgenommen. Diebstähle, Raubüberfälle, auch Morde gehen auf ihr Konte. Die Urteile vom April 1950, dreimal Todesstrafe durch das Fallbeil, lebenslängliche und mehrjährige Freiheitsstrafen. Die Todesurteile werden im Dezember 1950 in Frankfurt/Oder vollstreckt.Sag doch auch mal was! oder Das Luxurieren der BastardeDer Bohrmaschine dicht auf den Fersen, strebt die Verbreitung des Tonbands in den 60er Jahren ihrem Höhepunkt zu. Mama und Papa zeichnen damit jeden Pieps der lieben Kleinen auf; Tante Ilse aus Milwaukee wird befragt, Onkel Erwin aus Tosterglope muß endlich mal was sagen - verzweifelte Versuche, Momente des Privaten festzuhalten und zum tönenden Familienalbum zu schneiden. Hermann Bohlen hat Flohmärkte seiner Umgebung nach alten Tonbändern abgesucht und sie zu einer quasi musikalischen Collage verarbeitet.Artemis Fowl
Artemis Fowl ist erst zwölf, aber ein genialer Meisterdieb. Der durchtrainierte Computerfreak, der stets Anzug und Krawatte trägt, hat sich in den Kopf gesetzt, das Vermögen seiner kriminell veranlagten Familie aufzubessern und die Ehre der Fowls zu retten. Mit einem Trick gelangt er in den Besitz des Buchs der Elfen und entdeckt ein Geheimnis, von dem kein Mensch etwas ahnte: Tief unter der Erde haben sie überlebt, die Elfen und Gnome, Kobolde und Feen aus dem Märchen...
Erwin, Enten, Präsidenten
Der Wahlkampf beginnt!
Mit schöner Regelmäßigkeit wird in Versloh Fritzwalter Kleinebregenträger zum Bürgermeister gewählt. Nie gab es einen Gegenkandidaten.Eines Morgens allerdings liegt Kleinebregenträger tot neben der Bundesstraße. War es Mord? Oder ein Unfall? Erwin Dusedieker, den man im Ort für trottelig hält, weil er mit seinen Enten spricht und in Gummistiefeln Spaziergänge unternimmt, macht sich so seine Gedanken. Und verstrickt sich unversehens in einen schmutzigen Wahlkampf...
Tender Bar
Eine Kindheit in Long Island in einer verrauchten Bar voller liebenswürdiger Gestalten, einer Mutter, die mit lebensklugen Lügen die Moral aufrecht erhält, und mittendrin der kleine Junge JR, der lernt, dass zwischen Bier und Whiskey manchmal Welten liegen.
Eine abwechselnd bewegende und urkomische Geschichte über tapfere Kinder, mitfühlende Männer, starke Mütter und die Kraft von Träumen.
Das Dividuum oder Von der Teilbarkeit des Menschen"Ich bin ich, weil mein kleiner Hund mich erkennt", erkannte Gertrude Stein. Wer keinen kleinen Hund hat, schaut in den Spiegel und findet sich da - als anderen. Er sieht die Gestalt für andere, die er normalerweise nicht sieht. Um mich zu verstehen, muss ich mir ein Bild von mir machen. Doch dieses Bild ist notwendigerweise nicht ich. Insofern kommt keine Identität ohne ihr Double aus. Andererseits kann das Double meiner Kontrolle entgleiten. Dann verfolgt es mich als Gespenst. Die Erfindung des Individuums ist bis heute eher eine problematische Behauptung geblieben, denn wir wissen nicht, was das ist. Davon zeugt die Masse der Doppelgänger-Geschichten und Double-Phänomene, die sämtlich von den Spielen und Krisen der Ich-Identität handeln.Die PutzfrauIris hat schon in Bonn und Berlin geputzt. Nun reinigt sie die Räume eines Rathauses in der Ostprovinz. Ihr Freund, der arbeitslose Bodo, dessen Bauunternehmen Pleite ging, will einen Job und eine Villa im Tessin. Da weder das eine noch das andere zu haben ist, geht er in dieser Kriminalgroteske seinen eigenen Weg. Iris stellt schon mal für ein paar Stunden das Wasser im Rathaus ab. So kann sich wenigstens keiner die Hände in Unschuld waschen. Bodo schmettert dem Bürgermeister ein paar Warnschüsse entgegen. Der kann sich nicht wehren, da seine Waffe aus dem Schreibtisch verschwunden ist. Hätte er doch mehr auf seine Putzfrau geachtet.Teenie-Leaks: Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen)
Wir können nichts dafür, dass ihr uns nicht versteht.
"Hört auf, euch andauernd um alles zu kümmern. Also Essen, Geld, Unterschlupf und frische Wäsche sind immer noch wichtig, aber wir müssen lernen, ein bisschen selbstständiger zu werden. Wir sind groß, hässlich und haarig und haben unser eigenes Leben, das ihr schon genug beeinflusst. Wir wachsen und nerven nur. Das habt ihr auch mal gemacht."Teenager sind auch nur Menschen! Aber was für welche? Paul Bühre, 15, geht in Berlin zur Schule und schildert, was Jugendliche tun und denken, wenn die Eltern nicht dabei sind.
Der Täuscher
Die Nachricht ist ein Schock: Ausgerechnet Lincoln Rhymes Cousin Arthur soll einen Mord begangen haben! Alle Beweise sprechen gegen ihn, doch ist Arthur Rhyme wirklich schuldig? Lincoln und seine Partnerin Amelia Sachs verfolgen einen der hinterhältigsten Killer, mit dem sie es je zu tun hatten. Sie jagen einen Mann, der wie besessen alles sammelt - von einfachen Abfällen über die intimsten Details seiner Opfer bis hin zur ultimativen Trophäe: dem menschlichen Leben selbst. Ihr Gegner ist ein skrupelloser Verbrecher, der mit Leidenschaft foltert und tötet, dessen schärfste Waffe jedoch sein unermesslicher Schatz an geraubten Informationen ist. Informationen, die »der Täuscher« mit teuflischer Präzision gegen seine Opfer einzusetzen weiß - und auch gegen die, die ihn aufhalten wollen...
Klaps oder Wie sich Ahasver als Saint Germain entpupptDie Welt ist eine Klapsmühle, in der man mit Weltanschauung und Glauben skrupellos Geschäfte macht: "Der Worthändler schrie ganz laut: Kauft meine Worte! Ich habe billige und teure Worte, höllische, panische Worte! Ich habe göttliche und symbolische Worte. Ich habe Worte über Liebe und über Gott."Der Roman "Klaps" erschien 1924 und liest sich wie ein grotesker Gegenentwurf zum "Zauberberg": antibürgerlich, wahnhaft, apokalyptisch. Szittya erzählt in assoziativer Struktur von unmoralischen, machiavellistischen Figuren wie dem Irrenarzt Dr. Funk, der mit dem herrschlüsternen Papus den "Neuen Staat" erschafft.Die dritte Jungfrau
Paris und ein Doppelmord an der Porte de la Chapelle - Kommissar Adamsberg auf nahezu einsamer Suche nach einem Mörder, der sich nur als Schatten zeigt. "Die dritte Jungfrau" ist eine Geschichte von großer tragischer Spannung, doch auch immer mit jenem sprühenden Funken Humor, der Vargas´ Romane so unnachahmlich macht.
Mit Blindheit geschlagenJosef Maria Stachelmann, Dozent für Geschichte an der Universität Hamburg, kommt mit der Habilitation nicht voran. Sein Chef hat inzwischen einen neuen Favoriten für den Lehrstuhl. Dieser Wolf Griesbach aus Berlin genießt Ansehen, sieht blendend aus und hat eine atemberaubende Frau. Aber was will sie von Stachelmann? Warum soll er ihren Mann suchen?Stachelmann gerät in einen Mordfall, in dem es nur einen Verdächtigen gibt: Josef Maria Stachelmann. Alles spricht gegen ihn.